DED-Freundeskreis

 

Herzlich Willkommen auf der Website des DED-Freundeskreises e.V.!

Der "Freundeskreis ehemaliger Angehöriger des Deutschen Entwicklungsdienstes (DED) e.V." will den Gedanken des Entwicklungsdienstes im Sinne von "Lernen und Helfen" fördern, kritischen Austausch darüber und entsprechende Begegnungen anregen und in der Öffentlichkeit für den Entwicklungsdienst werben:

Aktuell engagieren wir uns bei der Etablierung und Finanzierung eines weltweiten Austauschprogramms International Engagierter Fachkräfte - AIEF (vgl. Programmskizze 2015 und Flyer 2015. Ein solches Programm stellt eine Weiterentwicklung des Werbelliner Appells dar, mit dem wir 2013 zur Gründung eines neuen zivilgesellschaftlich getragenen, staatlich mitfinanzierten  EntwicklungsDienstes aufriefen. In unserem Auftrag und mit Unterstützung der Stiftung "Umverteilen!" wurde zudem 2015 eine Bestandsaufnahme internationaler Programme für Entsendung und Austausch engagierter Fachkräfte erstellt.

Zum 50. Gründungstag des DED am 24. Juni 2013 kritisierten wir Bundesminister Niebel öffentlich wegen seiner Zerschlagung des DED. Hier die Details der Aktion.

Wir waren Mitveranstalter der Feier des 50. DED-Geburtstags vom 24. bis 26. Mai 2013 am Werbellin-See. Hier einige Eindrücke, das Schlusswort von Willi Erl und eine besondere DED-Chronologie in Wort und Bild.

Die Gründungsmitglieder des DED-Freundeskreises e.V. sind ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Deutschen Entwicklungsdienstes. Einige von ihnen waren vorher als Entwicklungshelferinnen und Entwicklungshelfer tätig.

Wir freuen uns über Ihre/Eure Rückmeldungen: Kommentare, Zuspruch, Kritik oder Interesse an der Mitwirkung im DED-Freundeskreis e.V.