ded-freundeskreis e.V.


Startseite

Günter Könsgen
Günter Könsgen

Wir trauern um Günter Könsgen
* 12.09.1943     13.02.2024 

Liebe Freundinnen und Freunde des ded-freundeskreis und Lateinamerika-Forums Berlin, wir müssen Euch leider mitteilen, dass unser Freund, Mitgründer und langjähriger Vorsitzender des ded-freundeskreis Günter Könsgen verstorben ist. Wir erinnern uns an einen Mitstreiter, der sich stets für mehr Gerechtigkeit in der Welt, insbesondere in Lateinamerika, einsetzte.

Günter hatte sich im Laufe seines Lebens überaus vielseitige Kenntnisse und Kompetenzen angeeignet: 1967 begann er seine internationale "Karriere" als DED-Entwicklungshelfer in Puno am Titicaca-See, arbeitete im Fach- und Regionalreferat Lateinamerika, unterbrochen durch Auslandsaufenthalte alle 4-5 Jahre in Peru, in der Dominikanischen Republik, in Chile ... zeitweilig leitete Günter die Verwaltungsabteilung und war stv. Geschäftsführer des DED. Es fehlte ihm nur die Arbeit in der Vorbereitung des DED.

Sein besonderer Bezug zu Lateinamerika resultierte aus seinem ersten Auslandsaufenthalt und seiner peruanischen Frau Rosa, die leider sehr früh verstarb. Aus dieser Ehe gingen die Zwillinge Dominique und Pamela hervor. Seine zweite Frau Sabine, Mitarbeiterin des AA, lernte er 1995 in Chile an der Botschaft kennen und lieben. In den letzten Jahren konnten beide noch ganz tolle Reisen unternehmen.

Günter repräsentierte den DED im besten Sinne. Er war „Fachkraft mit sozialem und politischem Engagement“. Ein Vorbild. Das Programm „Internationaler Austausch engagierter Fachkräfte“ war sein Programm. Die Erinnerungstafel an den DED am Kladower Damm 299 unterstützte er vorbehaltlos. Aktiv war er lange Jahre in der SPD, die er kritisch solidarisch begleitete und im Lateinamerika-Forum Berlin e.V., in dem er zeitweilig im Präsidium saß.

Auf Günter konnte man sich verlassen. Er war liebenswürdig, aufrichtig, akkurat, geradlinig, zupackend, konsequent, bescheiden. Eben ein ingeniero im besten Sinne. Ein stets freundlicher, in sich ruhender Pol, der sich für die gerechte Sache einsetzte.

Wir alle haben einen großen, solidarischen Freund verloren. Unsere Gedanken sind bei Sabine, Dominique und Pamela.

Günter, Du wirst uns sehr fehlen.

Mit traurigen Grüßen nehmen wir Abschied

Werner Würtele            Paul Bendix              Erika Barra (für den Vorstand

Kannten Sie Günter und möchten etwas in das virtuelle "Kondolenzbuch" schreiben? Dann schicken Sie uns eine Mail an wwuert@t-online.de.


In Günters Sinne wäre eine Spende an "Ärzte ohne Grenzen e.V.",
IBAN DE72 3702 0500 0009 7097 00  -  Kennwort: Günter Könsgen

Herzlich willkommen auf der Website des ded-freundeskreises!

Unsere Website dient zum einen der Dokumentation – was den Deutschen Entwicklungsdienst (DED) einmal ausmachte –, aber vor allem den Bemühungen, die es gibt, sein „Vermächtnis“ bewahrend weiter zu entwickeln.

Wer wir sind und was wir wollen: der ded-freundeskreises wurde 2007 von hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des DED gegründet. Heute ist der Verein offen für alle aktiven und ehemaligen Fachkräfte der Entwicklungszusammenarbeit (EZ), die sich unseren Zielen verpflichtet fühlen.

Wir wollen unsere Erfahrungen in die Personelle Zusammenarbeit einbringen, kritischen Austausch darüber anregen und Begegnungen mit Partnerorganisationen aus und in Partnerländern fördern. Wir wollen dabei die bisherige Nord-Süd-Schiene in der EZ ergänzen durch den Süd-Nord- sowie den Süd-Süd-Austausch.

Ein Anliegen des DED war neben der Entsendung von Fachkräften die entwicklungspolitische Bildungsarbeit hier bei uns. Der ded-freundeskreis will sich künftig auf diesem Gebiet besonders engagieren.

Wir freuen uns über Ihre/Eure Rückmeldungen zu unserer neuen Website: Kommentare, Zuspruch und Kritik. Besonders würden wir uns über Ihren Mitgliedsantrag freuen!

Viel Spaß bei der Lektüre

22.969 Besucher
nach oben